Mechanische Sicherungstechnik

Mechanische Sicherungstechnik

Bei Neu- und Umbauten erhalten Sie durch den fachgerechten Einbau geprüfter und zertifizierter einbruchhemmender Fenster und Türen nach DIN EN 1627 mindestens der Widerstandsklasse RC 2 einen guten Einbruchschutz. Bei diesen Produkten ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Rahmen / Zarge / Beschlag / Schloss / Verriegelung / Verglasung / Türblatt) keinen Schwachpunkt gibt. Sie haben dann ein Fenster/Türelement "aus einem Guss" und müssen nicht nachrüsten. Diese Fenster und Türen gibt es in verschiedenen Widerstandsklassen.

Präsentiert werden weitere einbruchhemmende Produkte wie z.B.

  • Aufschraubbare Fenster- und Türsicherungen
  • Sicherheitsbeschläge und -schließzylinder
  • Kellerschachtsicherungen/Gitter
  • Tresore

Elektronische Sicherungstechnik

Elektronische Sicherungstechnik

Gefahren sollen so früh wie möglich, im Idealfall automatisch erkannt, ausgewertet und an eine hilfeleistende Stelle gemeldet werden. Fachgerecht projektierte und montierte Einbruchmeldeanlagen (EMA) für die Außenhaut- und Fallenüberwachung können mechanische Sicherungen zwar nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen.
Ihr Vorteil: Der Einbrecher wird entdeckt und die Bewohner werden gewarnt. Die EMA erhöht den Zeitdruck und das Festnahmerisiko des Täters und es bleibt aller Voraussicht nach bei einem Einbruchsversuch. Präsentiert werden z.B.:

  • Einbruchmeldeanlagen, Gefahrenmeldetechnik, Brand- und Rauchmeldeanlagen
  • Türsprechanlage mit Kamera
  • Zutrittskontroll- und Berechtigungssysteme
  • Videoüberwachungssysteme

nach oben