Einbruchschutz Keller und Grundstück

Kellerfenster sind durchaus ein beliebter „Einstiegspunkt“ für Einbrecher. Rund 80 % der erfolgreichen Einbrüche erfolgten über das Kellerfenster und waren nur möglich, weil die Besitzer nur unzureichend oder überhaupt nicht ihre Kellerfenster sichern. 

Kellerfenster sowie Lichtschächte sind für gewöhnlich baulich sehr schlecht geschützt sind, da sie in der Regel verdeckt liegen. Kellerfenster und Lichtschächte müssen gleichwertig wie alle leicht erreichbaren Fenster gesichert werden.

Kellertüren liegen meist in schwer einsehbaren Bereichen von Gebäuden, was zusätzliche Sicherungen erforderlich macht. Sie lassen sich wirkungsvoll mit Mehrfachverriegelungen oder Querriegelschlösser sichern. Der Schutz von frei stehenden Häusern, meist Einfamilienhäuser oder Betriebe, beginnt an den Grundstücksgrenzen. Für einen potenziellen Täter bildet der Zaun bereits ein erstes Hindernis. Außenbeleuchtung kann mechanische Sicherungen zusätzlich unterstützen. 

Finden Sie hier Ihren Experten >>>

nach oben