Einbruchschutz Fenster

Diebe schleichen sich besonders gerne über Fenster und Türen ins Haus. Vor allem bei Einfamilienhäuser kommen Einbrecher durch das Aushebeln von Fenstertüren ins Gebäude. Standard-Fensterrahmen einer älteren Bauart (Rollzapfen) lassen sich in weniger als fünf Sekunden mit einem ganz normalen Schraubenzieher aufhebeln. Auch Fenster in höher gelegenen Stockwerken sind gefährdet.

Ob Neu-, Um- oder Erweiterungsbauten - es bietet sich der Einbau geprüfter und zertifizierter Beschläge, Glasscheiben, Fenster an. Sichern Sie auch Ihre Terrassentür!

Einbruchhemmend ist die Eigenschaft eines Fensters im Falle eines Versuchs, sich gewaltsam Zutritt in den zu schützenden Raum oder Bereich zu verschaffen, Widerstand zu leisten (DIN EN 1627). Einbruchhemmende Fenster sind also Bauteile, die neben den üblichen Funktionsaufgaben Einbruchsversuchen einen definierten Widerstand entgegensetzen.

Einbruchhemmende Fenster werden in allen gängigen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall angeboten und sind optisch nicht von üblichen Fenstern zu unterscheiden. Darüber hinaus ist der Austausch vorhandener Standard-Fensterbeschläge gegen umlaufende verdecktliegende Sicherheitsbeschläge, welche auf ihre einbruchhemmenden Eigenschaften nach DIN V ENV 1627 – 1630 an neuen Fenstern geprüft wurden und nach DIN 18104 T2 WK2 auch für vorhandene Fenster bestimmt sind, zu empfehlen. 

Bauteile der Widerstandsklasse RC1N weisen lediglich einen begrenzten bis geringen Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt oder einfachen Hebelwerkzeugen auf. 

Fenster der Widerstandsklasse RC2 werden zusätzlich einer manuellen Einbruchprüfung unterzogen und müssen einem Angriff mit definierten Werkzeugen (Schraubendreher, Zangen, Keile) über eine Widerstandszeit von mind. 3 Minuten standhalten. 

Die fachgerechte Montage, die Anzahl und die Auswahl des richtigen Beschlags entscheiden über die Qualität der einbruchhemmenden Eigenschaften. 

Bei bereits eingebauten Fenstern lassen sich Aufschraubsicherungen und Pilzkopfbeschläge nachrüsten. Aufschraubsicherungen sind sowohl auf Bandseite als auch Griffseite des Fensters anzubringen. Wer eine unsichtbare Sicherung möchte kann durch eine  Montage durch einen Sicherheitsexperten Pilzkopfbeschläge einbauen lassen. Des Weiteren rät die Polizei zu abschließbaren Fenstergriffen mit DIN 18267-Prüfung, die eine Widerstandsklasse von FSG-S-1 haben.

Einbruchhemmende Sicherheitsfolien oder eine einbruchhemmende Verglasung sorgen ebenfalls für mehr Schutz. Die Durchwurf- und durchbruchhemmenden Eigenschaften der Glasscheiben werden durch den Einsatz von Verbundsicherheitsgläsern der Gruppe P2A-P5A bzw. P6B-P8B nach DIN EN 356 wesentlich erhöht.

Finden Sie hier Ihren Experten >>>

nach oben